News

Hier finden Sie regelmäßig Neuigkeiten und interessante Meldungen rund um unsere geliebte braune Bohne.

Jahrgang 2018/2019: Gute Ernte in Honduras

Seit vielen Jahren setzen wir uns persönlich für unsere Kaffeeproduzenten ein. Gerade erst waren wir gemeinsam mit Geschäftspartnern vor Ort in Honduras. Am Beispiel der Kooperative “COCACCAL” Cooperativa Cafetalera Cuevas Del Cerro Azul Lmtd (Kaffee-Kooperative in La Esperanza) zeigen wir, wie sich das Leben der Menschen in den letzten Jahren deutlich verbessert hat.

Besuch der Cooperative COCREBISTOL in Santa Teresa de ocotepeque

Eine Tasse Kaffee mit ProduzentInnen der Kooperative „COCACCAL“

Kooperative und Kolping arbeiten Hand in Hand

Begleitet von Kunden und Vertretern des Kolpingwerk-Diözesanverbands Paderborn starteten wir am 13. November 2018 in Danli, etwa 100 Kilometer östlich der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa. Hier befindet sich das Nationalbüro von Kolping Honduras. Finanziert durch Spenden von Kolping Paderborn und Langen Kaffee hat das Büro einen Agronom eingestellt. Als Experte kümmert er sich direkt vor Ort um die Belange der Kaffeebauern und steht ihnen mit fundiertem Fachwissen zur Seite.

Die Kooperative „COCACCAL“  Cooperativa Cafetalera Cuevas Del Cerro Azul Lmtd ist für den Einkauf der Rohkaffees bei aktuell rund 150 Kaffeebauern zuständig und hat sich rückblickend sehr gut entwickelt. Bereits vor fünf Jahren wurden Bildungsmaßnahmen eingeführt, die jetzt ihre Früchte tragen und die Lebenssituation der Menschen verbessern.

Wie ist nun die Ernte in diesem Jahr ausgefallen? Während unseres Besuchs bei der Kooperative konnten wir einen Blick auf die Qualität der ersten aufbereiteten Kaffees werfen. Unter der Voraussetzung, dass die Wetterlage optimal bleibt, ist für dieses Jahr mit einer guten Ernte zu rechnen.

Kaffeeernte, Klimawandel, Perspektiven

Das ist nicht selbstverständlich, denn in Honduras begegnen wir den Folgen des Klimawandels. Er hat seit einigen Jahren immer stärkeren Einfluss auf die Kaffeeernte. Seit 2012 führen gestiegene Temperaturen, längere Trockenperioden und unvorhergesehene Regenfälle zu einer starken Verbreitung des Kaffeerosts. Dieser Schimmelpilz sorgt für eine Entlaubung des Kaffeebaums und lässt ihn sterben.

Durch diese erschwerten Anbaubedingungen fallen die Preise und in den letzten Jahren sind zahlreiche Arbeitsplätze für Landarbeiter verloren gegangen. In ihrer Hoffnungslosigkeit sahen viele Familien nur die Auswanderung in die Städte Honduras’ oder den beschwerlichen Weg in die USA. Aktuell sind viele Menschen ohne Perspektive auf der Flucht und werden an der mexikanischen Grenze festgehalten. Selbst diejenigen unter ihnen, die vielleicht eine Möglichkeit finden in die USA zu gelangen, werden nur schwer ein sicheres Auskommen erlangen.

Unser Konsumverhalten hat großen Einfluss

Der Präsident von Honduras, Juan Orlando Hernández, berichtete kürzlich vor den Vereinten Nationen in New York, dass für eine Tasse Kaffee mancherorts bis zu 5 US-Dollar verlangt werden. Die Kaffeebauern würden aber für ihre harte Arbeit gerade einmal mit zwei Cent pro Tasse entlohnt – der Geiz am Warenregal zementiere so die Ungleichheit. Hernández forderte deshalb dazu auf, das Problem an der Wurzel zu fassen und unser Konsumverhalten nachhaltig zu ändern. Wir müssen uns bewusst dafür entscheiden, dass die hart arbeitenden Kaffeebauern ein würdiges Auskommen haben sollen, so die Aussage von Hernández.

Hilfestellung vor Ort – sichere Zukunft für Kaffeebauern

Unser Besuch in Honduras hat es wieder einmal bestätigt: Kooperativen und Partnerschaftsprojekte sind der Schlüssel zu einer sicheren Zukunft für die Kaffeebauern, denn sie werden bei der Arbeit unterstützt und erhalten faire Preise.

Wir haben es in der Hand: Durch die Entscheidung für Langen Kaffee fördern wir – Konsumenten und Produzenten – einen nachhaltigen Anbau, ein würdiges Auskommen der Bauern und eine Zukunftsperspektive der Menschen in den Kaffeeanbauregionen dieser Welt

Fairer Handel

Fairer Handel braucht Offenheit. Lesen Sie unsere Stellungnahme zu Transfair.

Copyright ©2018 langen-kaffee.de